Vereinigung katholischer Religionslehrerinnen und –lehrer an Gymnasien und Gesamtschulen im Erzbistum Köln e.V.

Wir begrüßen Sie und heißen Sie herzlich willkommen auf der Homepage der VKRG Köln!

Jetzt Mitglied werden!  
► weitere Infos und Anmeldeformular

Pinnwand

Jahrestagung 2021 in Siegburg

Wir möchten Sie herzlich einladen zu unserer Jahrestagung vom 15. - 17. November in Siegburg

Einladung

Hygienekonzept

Sonder-Sitzung des Diözesanpastoralrates war erster Schritt. 
Wogen im Erzbistum Köln geglättet?
zum Artikel auf domradio.de 

Wort des Bischofs

zum Video auf domradio.de

Zur Diskussion im Unterricht

Der Regenbogen und meine (?) Kirche  (Autor: Martin Sina)

Religionsunterricht hat entscheidende Bedeutung in der Krise

(Erz-)Bischöfe in NRW erwarten Rückkehr zum konfessionellen Religionsunterricht nach den Sommerferien

Köln. Gerade Kinder und Jugendliche haben es in der Pandemie besonders schwer. Fehlende Kontakte zu Freunden, ungewohntes Lernen im Distanzunterricht und herausfordernde Situationen in den Familien sind nur einige Beispiele.
Es hat sich gezeigt, dass gerade der Religionsunterricht hier viele Sorgen, Ängste und Anfragen auffangen kann und dabei hilft, Antworten aus dem Glauben an Gott zu formulieren und hoffnungsvolle Perspektiven zu eröffnen.

Dies betont auch der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki, der sich in diesen Tagen gemeinsam mit anderen NRW-Bischöfen per Brief an die Religionslehrerinnen und -lehrer im Land gewandt hat. Gleichzeitig formulieren die Bischöfe in dem Schreiben die Erwartung, dass es spätestens mit dem Beginn des neuen Schuljahres 2021/22 eine flächendeckende Rückkehr zur gesetzlich vorgegebenen konfessionellen Organisationsform des Religionsunterrichts an allen Schulen geben wird.

In seinem Brief an die rund 5000 Religionslehrenden auf dem Gebiet des Erzbistums Köln erklärt Kardinal Woelki, ihm sei bewusst, dass der für die Kinder und Jugendlichen so elementar wichtige Religionsunterricht seit Jahresbeginn nur unter sehr erschwerten Bedingungen durchgeführt werden könne. Nicht selten sei er sogar gänzlich aus der Stundentafel verschwunden, oder er finde bereits seit Längerem mit anderen, fachfremden thematischen Akzenten und in einer Organisationsform statt, die auch die Unterrichtenden als problematisch empfänden.

Vor diesem Hintergrund würdigt der Kölner Erzbischof ausdrücklich den Einsatz der Religionslehrerinnen und –lehrer in der schwierigen Zeit der Pandemie: „In dieser Situation möchte ich Sie daher ermutigen und die Gelegenheit nutzen, Ihnen von Herzen für all das zu danken, was Sie in den letzten Monaten vor Ort an Ihren Schulen – und als Religionslehrerinnen und Religionslehrer insbesondere für den Religionsunterricht – geleistet und vollbracht haben! Mein Dank gilt Ihnen allen, dass Sie Ihren evangelisierenden Dienst unter diesen erschwerten Bedingungen nach allen Möglichkeiten ausüben. Sehr beeindruckt haben mich die Berichte, was Sie alles im Bereich des digitalen Unterrichts innerhalb kürzester Zeit trotz unterschiedlicher Voraussetzungen ermöglicht haben. So konnte der Religionsunterricht gerade in dieser Zeit ein Ort der religiösen Bildung bleiben.“ (pek-210503-wey)

Den vollständigen Brief von Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki finden Sie im Wortlaut zum Download unter:
https://mam.erzbistum-koeln.de/m/11c8bb2deea6015e/original/Brief-des-Erzbischofs-an-Religionslehrer.pdf

Stellungnahme des LKRG zur aktuellen Regelung des Wechselunterrichtes und den damit verbundenen Konsequenzen für den Religionsunterricht

--> zum Brief

Israelfahrt

Das Angebot der VKRG Köln zur Israelfahrt in den Herbstferien 2021 wird um ein Jahr verschoben und soll für die Herbstferien 2022 erneut geplant werden. Nähere Informationen folgen. Informationen zur ursprünglich geplanten Fahrt finden Sie hier.

Eine verbindliche Anmeldung muss derzeit noch nicht erfolgen. Interessierte Lehrerinnen und Lehrer (auch anderer Fächer) sollten sich aber schon jetzt in die Liste der Interessenten eintragen lassen. Auch Familienangehörige können an der Fahrt teilnehmen. 

Informationsbrief zur Israelfahrt 

Veranstaltungstipps

„Unser Bistum muss wiederbelebt werden“

Link zur Presseerklärung des Diözesanrates

Interview zur Presseerklärung der VKRG auf domradio.de

Link zum Interview auf DOMRADIO.DE

Es geht existentiell um die Zukunft der Kirche, wenn es um den Religionsunterricht geht!

Link zur aktuellen Presseerklärung der VKRG

Stellungnahme der AGKV zur aktuellen Situation im Erzbistum Köln

Link zur Stellungnahme

Wir wollen ein Zeichen setzen.

Wir erklären uns solidarisch und verurteilen den Anschlag auf die Synagoge in Bonn und anderen Städten am 11. Mai sowie die antisemitischen Ausschreitungen während der Demonstrationen in den letzten Tagen.

Wir weisen hin auf die Erklärung der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Bonn und empfehlen die WDR-Sendung in der Lokalzeit Bonn:

Mahnwache vor Synagoge geht weiter - Lokalzeit aus Bonn - Sendungen A-Z - Video - Mediathek - WDR

Mahnwache vor der Bonner Synagoge: Rolf Rau, Ilsetraud Ix, Gabriele Mehlem, Agnes Steinmetz  v.r.n.l. 

Der Stuhl ist weiterhin zu besetzen, um die Solidarität mit der Bonner jüdischen Gemeinde zum Ausdruck zu bringen!

Stellungnahme des Diözesanrates zur lehramtlichen Note der Glaubenskongregation

„Wer sind wir als katholische Kirche, dass wir Menschen, die sich lieben und Verantwortung füreinander übernehmen, die ihre Liebe unter die Gnade Gottes stellen möchten, dass wir diesen Menschen den Segen verweigern?“, hinterfragt Tim-O. Kurzbach, Vorsitzender des Diözesanrates der Katholiken im Erzbistum Köln, die lehramtliche Note der Glaubenskongregation, die es untersagt gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften zu segnen. weiterlesen

Erklärung der Vollversammlung des Katholikenausschuss (von der VKRG mit beschlossen)

Erklärung vom 22. März 2021

Stellungnahme des BKRG zur Segnung von Partnerschaften (von der VKRG mit beschlossen)

Angesichts der Absage der Glaubenskongregation, homosexuelle Partnerschaften zu segnen, können wir nicht schweigen.  weiterlesen

Stellungnahme des Diözesanrates zur aktuellen Situation der Missbrauchsaufklärung im Erzbistum Köln

„Sofortige Übernahme von persönlicher Verantwortung und Einstehen für persönliches Verschulden auch jenseits rein juristischer Klärung“ Diese Stellungnahme richtet sich an alle Verantwortlichen in der Bistumsleitung  weiterlesen

WER WIR SIND

Verantwortliche in Vorstand und Beirat
Vorsitzende: Agnes Steinmetz
Stellvertretende/r Vorsitzende/r: N.N.
Kassierer: Dirk Steinberg
Schriftführer: Dr. Christoph Sänger
Beiräte: Michael Dornbusch, Lars Wosnitza, Friedhelm Bongartz
Geistlicher Beirat: Pfr. Klaus Thranberend

250 Mitglieder

Unsere Ziele

  • Unterstützung der Religionslehrerinnen und Religionslehrer in theologischen, religionspädagogischen und fachrelevanten schulorganisatorischen Angelegenheiten
  • Weiterentwicklung des Faches Katholischer Religionslehre in ökumenischer Offenheit und im interreligiösen Dialog
  • Vertretung der Belange des katholischen Religionsunterrichts und der Religionslehrerinnen und Religionslehrer gegenüber staatlichen Instanzen und in der Öffentlichkeit

Unsere Aufgabenfelder

Fachliche und religionspädagogische Sicherung der Qualität des schulischen Religionsunterrichts durch jährlich stattfindende Fortbildungstagungen in Zusammenarbeit mit dem Institut für Lehrerfortbildung Essen (IfL)

Sicherung des konfessionellen Religionsunterrichts sowie Wahrung der Religions- und Bekenntnisfreiheit

Konfessionelle Kooperation mit der Absicht, das je eigene der unterschiedlichen Kirchen und Religionsgemeinschaften zu wahren und zu schätzen

Kooperation mit den Kolleg*innen  aller Fächer, besonders mit Religionslehrer*innen anderer Konfession oder Religion in ökumenischer und interreligiöser Absicht

Reflexion von Forschungsergebnissen und Standpunkten anderer Wissenschaften und Fächer mit der Absicht der ethischen, moraltheologischen, politischen Auseinandersetzung und Stellungnahme

Wahrnehmung des Zeitgeistes und religionspädagogische Einordnung, Orientierung für die anvertrauten Schülerinnen und Schüler

Studienfahrten, z.B. nach Israel

Kollegiale Begleitung und Beratung durch unsere Website

Unsere Ansprechpartner

Kolleginnen und Kollegen vor Ort                                

Hauptabteilung Schule/Hochschule des Erzbischöflichen Generalvikariats Köln 

Fachleiter*innen für Katholische Religionslehre an den Zentren für Lehrerausbildung

Fachdezernent*innen in den Bezirksregierungen

Institut für Lehrerfortbildung Essen                                           

Regionale Schulreferate

 

Über die Vernetzung im Landes- und Bundesverband:

Ministerialbeauftragte 

Landtagsabgeordnete

Deutsche Bischofskonferenz                                         

Zentralkomitee der deutschen Katholiken                                     

Unser Engagement

  • Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Köln        
  • Arbeitsgemeinschaft katholischer Verbände im Erzbistum Köln (AGKV)             
  • Landesverband Katholischer Religionslehrerinnen und ‐lehrer an Gymnasien in NRW e.V. (LKRG)
  • Bundesverband Katholischer Religionslehrer und -lehrerinnen  (BKRG)

Neuigkeiten

Aktuelle Neuigkeiten der Vereinigung katholischer Religionslehrerinnen und –lehrer an Gymnasien und Gesamtschulen im Erzbistum Köln e. V. (VKRG)

Veranstaltungen

Veranstaltungen von und mit der Vereinigung katholischer Religionslehrerinnen und –lehrer an Gymnasien und Gesamtschulen im Erzbistum Köln e. V. (VKRG)

Kontakt:

Rücksgasse 26
53332 Bornheim

Tel.: 02222 – 93 67 55

agnes.steinmetz@vkrg-koeln.de
www.vkrg-koeln.de

AKTUELLES

Keine Nachrichten verfügbar.

VERANSTALTUNGEN & TERMINE

Jahrestagung

Jahrestagung

Unsere Jahrestagung in Siegburg

Details