WER WIR SIND

Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands im Erzbistum Köln (kfd) ist mit rund 48.000 Mitgliedern in rund 400 pfarrlichen Gruppen der größte katholische Verband im Erzbistum Köln. Bundesweit hat der Verband etwa 450.000 Mitglieder in mehr als 4.000 Gruppen.

Neuigkeiten

Aktuelle Neuigkeiten der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands

Veranstaltungen

Veranstalungen von und mit der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands

Besucheranschrift:
An Groß St. Martin 10
50667 Köln

Postadresse:
Marzellenstr.  32
50668 Köln

Tel.: 0221 – 1642 1385
Fax: 0221 – 1642 1988

info@kfd-koeln.de
www.kfd-koeln.de
www.facebook.com/kfd.koeln

WAS WIR TUN

Seit den Gründungstagen des Diözesanverbandes im Jahr 1918 setzt sich die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands im Erzbistum Köln (kfd) für eine gerechte Teilhabe von Frauen in Kirche und Gesellschaft ein. Als engagierte und aufgeschlossene Christinnen machen kfd-Frauen Lobbyarbeit für Frauen in vielen politischen und sozialen Feldern. Auf Pfarrebene sind kfd-Gruppen eine unverzichtbare Stütze des Gemeindelebens und in den Gruppen selbst unterstützen sich die Frauen gegenseitig in unterschiedlichen Lebenslagen. Das Motto dafür ist „leidenschaftlich glauben und leben“.

Denn die kfd versteht sich als Frauenort in der Kirche, offen für Suchende und Fragende und als Gemeinschaft, in der die Kraft des Glaubens unmittelbar erfahren und gelebt werden kann. Geistliche Begleiterinnen unterstützen die Gruppen darin und die ökumenische Weltgebetstagsarbeit nimmt einen breiten Raum ein. Seit 1998 lädt die kfd alle zwei Jahre zum FrauenWort  in den Kölner Dom ein. Dann legen Frauen das Wort Gottes aus.

Zur kfd gehört auch das soziale Engagement. Es entwickeln sich fortlaufend  vor Ort und auf Diözesanebene viele soziale Initiativen wie zum Beispiel die Oktoberkollekte, mit der seit mehr als 50 Jahren regelmäßig soziale Projekte in aller Welt und in Deutschland mitfinanziert werden. Auch ist die kfd bis heute eine maßgebliche Unterstützerin der Müttergenesungsarbeit im Erzbistum Köln.

Die kfd ist eine wichtige Anbieterin in der Frauenbildungsarbeit und unterstützt mit ihren Angeboten die Persönlichkeitsentfaltung  von Frauen. Regelmäßig werden aktuelle gesellschaftspolitische Fragestellungen in Veranstaltungsreihen und Seminartagen wie zum Beispiel beim „Politischen Frühstück“ oder beim „Politischen Forum in der kfd“ diskutiert. Die kfd gehört außerdem zu den Aktionspartnerinnen  des Equal Pay Day.

Seit 2004 gibt es die kfd-Stiftung St. Hedwig. Sie unterstützt  die an den verband- lichen Aufgaben und Zielen orientierte Bildungsarbeit des kfd-Diözesanverbandes, fördert die religiöse Glaubensvertiefung sowie gesellschaftspolitische und kulturelle Bildung. Als Stiftung, die auch karitativen Zwecken verpflichtet ist, hat sie die Lettland-Hilfe ins Leben gerufen, die die katholische Frauenbildungsarbeit in dem osteuropäischen Land unterstützt und Nothilfe für arme Familien leistet.

AKTUELLES

kfd spendet Kraft

kfd-Diözesanverband Köln ruft zu Spenden für Frauen auf

Details

Pressemitteilung zur Veröffentlichung des Missbrauchsgutachtens

Katholische Frauen sind sich einig: „Das System muss dringend verändert werden“

Rein juristisches Gutachten reicht nicht

Details

VERANSTALTUNGEN & TERMINE