Von Gott sprechen. Begriffe und Bilder

Thomas-Morus-Akademie
© Peter Weidemann, Pfarrbriefservice.de

Wann?

Beginn: 16.03.2024 - 14:00
Ende: 17.03.2024 - 14:00

Was?

„Das Wort ‚Gott‘ ist selbst eine Wirklichkeit; mindestens als Frage“. – so formulierte es einmal Karl Rahner.

Wo?

Thomas-Morus-Akademie Bensberg
Overather Straße 51-53
51429 Bergisch Gladbach

Hinweis zum Ort:

Die Veranstaltung findet statt im Kardinal Schulte Haus, dem Sitz der Thomas-Morus-Akademie Bensberg. Das moderne Konferenzhotel des Erzbistums Köln liegt etwa 20 km östlich von Köln, auf einer kleinen Anhöhe mit schönem Panoramablick.

Welche Bedeutung, welche Wirklichkeit und welcher Wert kommen diesem Wort in unserer säkularisierten Welt noch zu? Was beinhaltet und wie vollzieht sich der Glaube an den christlichen Gott in unserer Gesellschaft und wie kann die Frage nach Gott zu einer heute plausibel bleibenden Rede von Gott und zu glaubwürdigen Gottesbildern führen?
Der menschlichen Rede von Gott auf den Grund zu gehen bedeutet zugleich existentielle Fragen zu stellen. Gott soll Antwort geben auf die Frage nach dem Woher und Wohin, die Frage nach dem Sinn und dem Leid in dieser Welt und gleichzeitig entzieht sich Gott diesem menschlichen Bedürfnis.

Wie aber soll und kann nun der Mensch über Gott oder Göttliches sprechen? Die Vielfalt der Bilder, Begriffe, Konzepte, die die Traditionen bereithalten, zeigt einerseits den Reichtum und andererseits die Begrenztheiten dieses Unterfangens auf. In diesen Traditionen kommt Gott auch selbst zur Sprache, er teilt sich mit, und bleibt doch unverständlich. Wie können wir von Gott sprechen, wenn doch unsere Worte und Bilder von Gott immer zeit- und kontextgebunden sind und bei jedweder Ähnlichkeit eine noch viel größere Unähnlichkeit zum Ausdruck bringen?

In diesem Seminar werden über theologische als auch nicht-theologische Gottesbegriffe und -bilder Zugänge zur Gottesfrage eröffnet, eigene explizite und implizite Gottesbilder zutage gefördert, Kriterien zur Beurteilung glaubwürdiger Gottesrede entwickelt und zur systematischen Reflexion über Gott und den eigenen Glauben angeregt.

Wir freuen uns auf spannende Vorträge und Diskussionen und laden Sie herzlich nach Bensberg ein!

Samstag, 16. März 2024

14.00 Uhr
Von Gott sprechen oder schweigen?
Einführung in die Theologische Gotteslehre. Analoge Redeweisen von Gott auf dem Prüfstand

15.30 Uhr
Kaffee- und Teepause

15.45 Uhr
„…das letzte Wort vor dem Verstummen…“
Gott ist nicht so, sondern anders.
Chancen und Grenzen Negativer Theologie

18.00 Uhr
Abendessen

19.00 Uhr
Nicht nur schwarz-weiß!
Einblicke in postkoloniale Theologien. Rassismuskritische Anstöße für die Gottesrede

21.15 Uhr
Ende des Veranstaltungstages


Sonntag, 17. März 2024

ab 7.00 Uhr
Frühstück für Übernachtungsgäste

8.00 Uhr
Gelegenheit zum Besuch eines katholischen Gottesdienstes in der Edith-Stein-Kapelle

9.30 Uhr
Gott* mit Sternchen?
Gendersensible Gottesbilder und -begriffe. Geschlechtergerechtigkeit als theologische Aufgabe

11.00 Uhr
Kaffee- und Teepause

11.30 Uhr
Wie von Gott sprechen in postmoderner und postsäkularer Zeit?
Authentische Gottrede in pluralistischen Gesellschaften

13.00 Uhr
Mittagessen

14.00 Uhr
Ende der Veranstaltung