Lesung mit Museumsbesuch: Die Rosa-Hellblau-Falle

KFD

Wann?

Beginn: 26.08.2021 - 16:00
Ende: 26.08.2021 - 18:30

Was?

Wege aus der Rosa-Hellblau-Falle: Gemeinsam mit den Autor*innen Almut Schnerring und Sascha Verlan suchen wir Argumente und Ansätze für eine geschlechtersensible Pädagogik und Erziehung und nutzen die Gelegenheit dabei das Haus der Frauengeschichte in Bonn zu besuchen.

Wo?



Rosa ist für Mädchen, Hellblau für Jungs, nach diesem Prinzip sind ganze Kaufhausabteilungen geordnet - vom Marzipan für Männer, Senf für Frauen, Ketchup für Mädchen, Diktate für Jungs ... Werbung setzt auf Geschlechtertrennung. Als emanzipierte Erwachsene mögen wir Geschlechterklischees längst für überwunden halten, doch als Eltern wird man derzeit wieder unerbittlich mit ihnen konfrontiert. Alles nur gut gemeint und kein Problem? Sind Geschlechterunterschiede nicht vielleicht wirklich angeboren, biologisch erklärbar und damit eine Lebensrealität?

In ihrem dialogischen Vortrag zeigen Almut Schnerring und Sascha Verlan anhand vieler Bildbeispiele und aktuellen sozial-psychologischen Studien, wie die alltäglich gewordenen Werbe- und Medienbilder Kinder und Erwachsene beeinflussen und einschränken in der freien Entfaltung ihrer Persönlichkeiten. In einem zweiten Teil geht es dann darum, gemeinsam Strategien und Lösungsansätze zu entwickeln und zu diksutieren, wie wir unseren Kindern mehr Wahlfreiheit ermöglichen und selbstbestimmter leben können.

Kooperationspartner

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Equal Care Day und dem Haus der Frauengeschichte, Bonn statt.

Veranstaltunsort

Haus der Frauengeschichte, Wolfstr. 41, 53111 Bonn

Teilnahmegebühr

12 € für Interessierte
10 € für Mitglieder

Anmeldung

kfd Diözesanverband Köln e.V.
Andrea Monschau
Telefon:  0221 1642-1545
E-Mail:   info@kfd-koeln.de