Christus in uns. Mystik und religiöse Erfahrung in Christentum, Buddhismus und Anthroposophie

Thomas-Morus-Akademie
© A. Fietz, pixabay.com,gemeinfrei

Wann?

Beginn: 12.02.2022 - 14:00
Ende: 13.02.2022 - 14:00

Was?

Religiöse Erfahrung zu beschreiben und in Worte zu fassen ist eine große Herausforderung. Vor allem ist es nicht einfach, eine über die Grenzen der Religionen und Weltanschauungen hinaus verständliche Sprache und Verständnisebene zu finden.

Wo?

Thomas-Morus-Akademie Bensberg
Overather Straße 51-53
51429 Bergisch Gladbach

Hinweis zum Ort:

Die Veranstaltung findet statt im Kardinal Schulte Haus, dem Sitz der Thomas-Morus-Akademie Bensberg. Das moderne Konferenzhotel des Erzbistums Köln liegt etwa 20 km östlich von Köln, auf einer kleinen Anhöhe mit schönem Panoramablick.

So beschreiben die unterschiedlichen Religionen die Erfahrung einer absoluten Wirklichkeit oder eines göttlichen Wesens sehr unterschiedlich, wenn nicht gar gegensätzlich. Dies ist auch damit verbunden, dass das Absolute für die einen ein persönliches Gegenüber ist, für die anderen jedoch ein unpersönliches Sein. Dazu gehören Transzendenzerlebnisse in spirituellen oder mystischen Momenten, das charismatische Ergriffensein durch religiöse Mächte und Kräfte und schließlich die Erfahrung absoluter Ekstase.

Wie beschreiben Christen und Buddhisten Mystik und religiöse Erfahrung? Welchen Zugang findet die Anthroposophie zur Transzendenz und Trinität? Welche besonderen Wege zur religiösen Erfahrung eröffnet die ignatianische Spiritualität?

Samstag, 12. Februar 2022

14.00 Uhr
Begrüßung und Einführung

Mystik – ein universales Phänomen?
Religiöse Erfahrung in den Religionen
Prof. Dr. Helmut Zander, Religionswissenschaftler, Sozialwissenschaftler, Historiker und römisch-katholischer Theologe, Universität Fribourg, Schweiz

16.15 Uhr
Kaffee- und Teepause

16.30 Uhr
Glauben – Wissen – Erkennen
Die Erfahrung der Trinität in der Anthroposophie
Anna-Katharina Dehmelt, Redakteurin und Dozentin für Grundlagen der Anthroposophie, Frankfurt

18.00 Uhr
Abendessen

19.00 Uhr
Christus in uns?
Annäherungen an die ignatianische Spiritualität der Diskretion
Prof. Dr. Klaus Vechtel SJ, Philosophisch-Theologische Hochschule Sankt Georgen, Lehrstuhl für Dogmatik und Dogmenhermeneutik, Frankfurt

21.15 Uhr
Ende des Veranstaltungstages

Sonntag, 13. Februar 2022

ab 7.00 Uhr
Frühstück für Übernachtungsgäste

8.00 Uhr
Gelegenheit zum Besuch eines katholischen Gottesdienstes in der Edith-Stein-Kapelle

9.45 Uhr
Erwachen und Erleuchtung auf einem Weg des mystischen Realismus
Religiöse Erfahrungen im Buddhismus
Dagmar Doko Waskoenig, Zen-Meisterin, Dozentin der deutschen Buddhistischen Union, Buddhistische Nonne, Hannover

11.15 Uhr
Kaffee- und Teepause

11.30 Uhr
Der Weg zur höheren Erkenntnis
Mystik und religiöse Erfahrung in den Religionen
Rundgespräch mit
Anna-Katharina Dehmelt, Frankfurt
Prof. Dr. Klaus Vechtel SJ, Frankfurt
Dagmar Doko Waskoenig, Hannover
Prof. Dr. Helmut Zander, Fribourg
und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern

13.00 Uhr
Mittagessen

14.00 Uhr
Ende der Tagung