#MachtLichtAn

Es muss sich endlich etwas ändern.

Liebe kfd-Frauen und Freund*innen der kfd,

Unter dem Motto #MachtLichtAn fordert die kfd die deutschen Bischöfe seit 2018 auf, den Missbrauchsskandal umfassend aufzuklären, verkrustete Machtstrukturen abzuschaffen, unabhängige Missbrauchsbeauftragte einzusetzen und die kirchliche Sexualmoral zu verändern.

Wenn Sie sich für diese Ziele mit stark machen wollen: Plakat #MachtLichtAn ausdrucken, Foto machen und mit der Erlaubnis zur Veröffentlichung schicken an a.moennikes@kfd-koeln.de. Wir veröffentlichen die Bilder auf unser Facebook-Seite und auf unserer Webseite unter www.kfd-koeln.de/aktuelles/machtlichtan.

 

Pressemitteilung: „Das Vertrauen ist aufgebraucht“

Der kfd-Diözesanverband Köln fordert, die Missbrauchsstudie der Anwaltskanzlei Westpfahl Spilker Wastl unverzüglich zu veröffentlichten.

Der kfd-Diözesanverband schließt sich den Forderungen des kfd-Bundesverbands, des Diözesanrats im Erzbistum Köln, des Gemeindereferent/-innen Bundesverbands und des Berufsverbands der Pastoralreferent*innen Deutschlands und des BDKJ Erzdiözese Köln an und fordert die sofortige Veröffentlichung der unter Verschluss gehaltenen Missbrauchsstudie.

Hier finden Sie die komplette Pressemitteilung vom 20.11.2020

 

Foto: kfd Bundesverband e.V.

Zurück